Um diese Website in optmierter Form zu betrachten,
sollten Sie in Ihrem Computer Java-Script eingeschaltet lassen.

THE EUROPEAN CYCLING PROJECT

Niederlande > Top-Radwege Übersicht

Top-Radwege in  Holland / Niederlande

 Die Zuiderzeeroute (Ijsselmeer)
 und der Nordseeküsten-Radweg


Eine faszinierende Radrundtour durch Nordholland

Etappe 1 Zuiderzeeroute Amsterdam- Hoorn

Etappe 2 Zuiderzeeroute Hoorn - Den Helder

Etappe 3 Nordsee-Küsteradweg Den Helder- Den Haag

Texel


Einst hieß das Ijsselmeer Zuiderzee, denn die Bucht vor Amsterdam hatte früher Zugang zum offenen Meer. Von den Häfen der alten Zuiderzee, wie Enkhuizen und Hoorn, gingen berühmte Weltenumsegler auf Entdeckungs- fahrt. So heißt das Cap Horn nach der hier gelegenen Stadt Hoorn.
Im „Goldenen Zeitalter“, als holländische Kaufleute mit Segelschiffen Handel in die ganze Welt betrieben, kamen die Städte an der Zuiderzee zu Reichtum. Patrizierhäuser, malerische Grachten und Häfen zeugen davon.
Heutzutage ist die ehemalige Zuiderzee durch einen über 30 Kilometer langer Deich, den Afsluitdijk, vom Meer getrennt. Daraufhin wurde die Zuidersee in Ijsselmeer umbenannt. Wie an einem Binnensee fühlt man sich natürlich nicht, vielmehr erwartet einen Nordseestimmung pur. Die Zuiderzeeroute ist ein offiziell ausgeschilderter Fernradweg. 

Windmühle auf der Zuiderseeroute (Nordholland)

Die Zuiderseeroute durchquert die Provinz Nordholland von Süden nach Norden und führt zumeist auf den Deichen an der Ostküste entlang. So gelangt man von der Weltstadt Amsterdam bis nach Den Helder, Stützpunkt der königlichen Marine und Fährhafen zur Insel Texel. An der Westküste Nordhollands befinden sich übrigens Dünengebiete und Badestrände. Texel ist - vergleichbar mit Sylt - Hollands beliebteste Ferieninsel, ... mit Kilometer langen weißen Sandstränden und gut ausgebauten Radwegen.

Ein Drittel der Fläche der Niederlande liegt unter dem Meeresspiegel und ging durch Eindeichung hervor. So entstanden die typisch holländischen Polderlandschaften mit Teichen, Seen, Kanälen, Ziehbrücken, Windmühlen und prärieartigen Weiden. Nordholland zählt zu den  attraktivsten und schönsten Ferienlandschaften in den Niederlanden.

Unser Streckenvorschlag folgt jedoch nur etwa zur Häfte der offiziellen Zuiderzee-Radroute, bis an den äußersten Zipfel Nordhollands. Dort wechseln wir  auf den Nordseeküsten-Radweg, statt der Zuiderzeeroute weiter nach Westen zu folgen. Auf dem Nordseeküsten-Radweg gelangen wir autofrei zurück nach Amsterdam ... und zwar entlang der sehr beliebten Badestrände an der Westküste Nordhollands.Diese zählen zu den schönsten Stränden der Niederlande.  Insgesamt beschreiben wir so einen Rundkurs durch ganz Nordholland. 

In Den Helder wird man also - bei diesem Tourenverlauf, vom Nordseeküsten-Radweg abgeholt, auf dem sich die Radreise auf gut ausgebauten Wegen durch faszinierende Dünenlandschaften bis Den Haag und sogar weiter bis nach Rotterdam fortsetzen lässt. Man kann aber auch einfach einen Rundkurs durch Nordholland beschreiben, mit Start und Ziel in Amsterdam. 


 Foto-Slideshow Nordholland / Zuiderseeroute (mit Texel)

Zoombare Übersichtskarte zu den Top-Radwegen in Nordholland

Seefahrt-Ambiente prägt die Zuiderseeroute

Fakten zur Nordholland-Radroute

Länge:

Von Amsterdam nach Den Helder:ca. 140km (Zuiderzee-Route). Von Den Helder nach Den Haag ca.120km (Nordseeküsten-Radweg). Gesamtroute: ca. 260km

Fahrbahn:

Durchgehend asphaltiert oder fester Plattenbelag (sehr gut befahrbar mit dem Rad). Fast jede größere Straße in den Niederlanden wird von einem getrennten asphaltierten Radweg begleitet! Trotzdem ist der Fahrbahnbelag tendenziell rauer als auf Wegen in Deutschland oder Österreich. Bei Ortsdurchfahrten geht es häufig über Backsteinpflaster, das sich mit Rennrad und Inlinern aber beispielsweise viel besser befahren lässt als Kopfsteinpflaster.

Beschilderung

Die Zuiderzeeroute (Ijsselmeer-Radweg- Etappe 1 und 2) ) ist gut ausgeschildert, allerdings verläuft die offizielle Route manchmal auf stärker befahrenen Straßen. Zu autofreien Routenalternativen: Siehe Buchtipp unten.  Der Nordseeküsten-Radweg von Den Helder nach Den Haag ist gleichfalls gut beschildert. Hier kann man der offiziellen Routenführung folgen.


Verkehr

Auf einigen Streckenabschnitten der Zuiderzeeroute muss man  mit etwas Verkehr rechnen, vor allem deshalb, weil Landwirtschaftswege in den Niederlanden fast nie für öffentlichen Verkehr gesperrt sind. Etwa 30 % der Zuiderzeeroute verläuft auf Wegen, die zwar wie Landwirtschaftswege anmuten, die aber rechtlich gesehen den Status kleiner Straßen haben (meist 30-er, 50-er, 70-er Zonen)! (§!). Die Sträßchen sind zumeist gerade und deshalb übersichtlich, also weit einsehbar. Autos kommen selten (> 5 Autos / Stunde). Hier ist man kaum weniger sicherer unterwegs als auf reinen Radwegen inden Niederlanden. Reine Radwege führen in den Niederlanden meist an befahrenen Straßen entlang. Diese Radwege sind oft dicht mit Radlern bevölkert und dürfen zudem mit Mopeds und kleinen Krafträdern befahren werden. Letztere sind teils kaum langsamer als Autos. Insgesamt ist deshalb auch auf Radwegen in den Niederlanden Vorsicht angesagt.


Karte & Info

Atlas der Premium-Radwege-2

Ausführliche Infos zur Zuiderzeeroute, dem holländischen Nordseeküstenradweg und einem Rundkurs (ab Amsterdam) (inklusive Kartentipps und Streckeninfos)  finden Sie in dem Buch:
Atlas der Premium-Radwege II (Band 2)

Foto unten: Typischer Weg auf der Zuiderseeroute: Für Verkehr zugelassen,
aber kaum von Autos befahren


Typischer Weg auf der Zuiderseeroute: Für Verkehr zugelassen, aber kaum von Autos befahren

Wetterbedingungen

Vom rauen „Nordseeklima“ sollte man sich nicht abschrecken lassen. Allerdings können einen überraschende Wetterumbrüche – ähnlich wie im Gebirge - zwingen, eine Pause einzulegen, so dass sich die geplanten Tagesetappen verkürzen. Die beste Jahrezeit ist Ende Mai- Juni. Man hat gute Chancen auf Tage mit viel Sonnenschein und die Küste ist noch nicht überlaufen.


Bahn & Bus

Eine Bahnlinie verbindet Amsterdam mit Enkhuizen, Hoorn und (über Umstieg) Den Helder. Die Fahrt von Amsterdam nach Hoorn dauert ca. 40 Minuten (35 km).

Bus: Bei längeren Distanzen (schon ab ca. 40 km) lohnt sich ein Tagesticket. Man kann damit einen Tag lang alle Busse in Holland benutzen. Die „Überlandbusse“ (z.B. Hoorn- Den Helder) fahren nur wenige Ortschaften an, dafür über die Autobahn und sind deshalb flott unterwegs. Bei Fragen hierzu wendet man sich einfach an die sehr hilfsbereiten holländischen Busfahrer.Viele Busse in Nordholland fahren über Hoorn. Wer also etwa von Medemblick nach Enkhuizen oder Den Oever mit dem Bus fahren möchte, muss in jedem Fall über Hoorn.

Die Bus- und Bahnverbindungen sind insgesamt sehr gut. Allerdings oft nur bis 18.00 Uhr, teilweise auch bis 20.00.

Fähre

Die Fähre von Den Helder nach Texel fährt stündlich, von Texel zurück nach Den Helder nur bis 21. 00.

Übernachten

Mehrere Campingplätze in Hoorn. Rechtzeitige Reservierung ist zur Hochsaison (Juli-September) empfehlenswert.
Darüber hinaus gibt es in Nordholland eine sehr gute touristische Infrastruktur an Hotels und Pensionen. In der Hochsaison ist rechtzeitige Buchung jedoch ein Muss.


Weiterführende Informationen

Die zentrale Anlaufstelle in Holland für alle Fragen ist die VVV (Niederländerischer Verkehrsverein). VVV- Stellen gibt es in jeder größeren Stadt (z.B. Hoorn Fußgängerzone). Hier kann man Übernachtungen buchen, erhält Info-Material zur Region (gegen Gebühr) und kann alle Reiseführer, Radführer und Karten erwerben, die zu den Niederlanden auf dem Markt sind. VVV- Stellen sind eine Art Reisebuchhandlung und liegen zentral, meist in der Nähe der Bahnhöfe.