Um diese Website in optmierter Form zu betrachten,
sollten Sie in Ihrem Computer Java-Script eingeschaltet lassen.

THE EUROPEAN CYCLING PROJECT

Premium-Radwege     

Was sind Premium-Radwege ?  

Autofreie Radwege


Die Radroute Brenner-Calalzo verläuft auf einer ehemaligen Bahntrasse über den BrennerpassEine Premium-Radroute sollte idealer Weise frei von Autoverkehr sein und auf getrennten, eigenen Radwegen verlaufen. Allerdings können selbst Europas beste Fernradwege in der Regel keine durchgehende Autofreiheit bieten. Premium-Radwege sollten jedoch in puncto Verkehr  zu den besten Radwegen der jeweiligen Länder zählen. Premium-Radwege verlaufen weitgehend auf getrennten Radwegen, Wirtschaftswegen oder auf  kaum befahrenen Landstraßen, auf denen durchschnittlich weniger als fünf Autos pro Stunde verkehren und die den Charakter von Wirtschaftswegen haben. Die einzige Ausnahme können einige sehr lange Fernradrouten sein, die aber touristisch außergewöhnlich attraktiv sind.Dabei ist zu bedenken, dass es  eine Radroute von 500 Kilometer Länge viel schwerer hat, durchgehende Autofreiheit zu garantieren als eine Radroute von nur hundert Kilometern Länge. Es wäre jedoch einseitig, ausgedehnte Radrouten von vorneherein aus einem Premium-Programm auszuschließen, nur weil einige (verhältnismäßig kurze) Etappen keinen Premium-Status haben.  In diesem Fall sollte die Verkehrssituation bei der Präsentation der Radrouten jedoch  ausführlich diskutiert werden.


Ebener Routenverlauf

Premium-Radwege verlaufen oft entlang von Flüssen
Foto oben: Premium-Radwege sind oftmals Fluss-Radwege. Hier: Premium-Radroute im Tal des Doubs, Frankreich

Premium-Radrouten haben weitgehend einen ebenen Routenverlauf. Die meisten Premium-Radwege verlaufen deshalb entlang von Flüssen, Seen, Küsten oder sie wurden auf ehemaligen Bahntrassen angelegt. Da die Züge von einst keine exponierten Steigungen überwinden konnten, haben Bahntrassen-Radwege einen moderaten Steigungsverlauf. Allerdings muss man das Steigungsprofil in Relation zur Topographie sehen. Dass eine Radroute durch die Mittelgebirge oder Alpen nicht ganz so flach ist wie eine Route an der Nordseeküste, versteht sich von selbst. Fazit: Premium-Radwege haben relativ zur Topographie einen besonders angenehm zu radelnden Steigungsverlauf.


Schön

Premium-Radwege sind touristisch attraktiv

Premium-Radrouten sind landschaftlich besonders attraktiv. Sie bieten entweder herausragende Kulturerlebnisse entlang des Radwegs oder einzigartige Naturerlebnisse. Idealerweise verfügen die Routen über touristische Qualitäten, wie etwa gepflegte Strandbäder entlang der Radwege, Thermalbäder oder Angebote für Familien mit Kindern sowie eine gut entwickelte touristische Infrastruktur mit dem entsprechenden Übernachtungsangebot. Die Fahrbahnqualität muss den Erfordernissen für entspanntes Genussradeln genügen. 

Greenway

Bei Premium-Radwegen, die besonders strengen Qualitätsmaßstäben gerecht werden,  spricht man von einem Greenway.Greenways sind idealer Weise Multifunktionswege (barrierefrei, Inliner-tauglich etc.) 

Die ECP-Radführer zu Premium-Radwegen

Radtouren-Atlas

Tipp: Die beiden ECP-Radatlanten mit dem Titel "Atlas der Premium-Radwege Deutschland & Europa" sind das aktuell umfrangreichste Werk auf dem deutschen Buchmarkt zu Premium- Rad-und Freizeitwegen  in Deutschland und Europa, die besonders strengen Qualitätsmaßstäben (siehe oben) gerecht werden.