Um diese Website in optmierter Form zu betrachten,
sollten Sie in Ihrem Computer Java-Script eingeschaltet lassen.

THE EUROPEAN CYCLING PROJECT

Express-Radwege     

Was sind Express-Radwege ? 

Express-Radweg in Stuttgart-Vaihingen 

Express-Radwege sind alle  Radwege, auf denen man als Radler besonders flott voran kommt, also besonders gut ausgebaute Radwege, aber im Idealfall noch mehr als das. Stellen Sie sich im Hinblick darauf beispielsweise einmal eine Fahrt mit der Eisenbahn vor: Zugtrassen führen durch ein Universum seitab des Autoverkehs. Das macht Zugreisen angenehm: Man entgeht dem Stress und Gedrängel des Straßenverkehrs. Die Zugtrasse überbrückt Taleinschnitte auf Viadukten und Bergkämme über Tunnels, denn Züge vermögen keine größeren Steigungen zu überwinden. So wird Fahrzeit eingespart: Man muss sich nicht über Serpentinen einen Berg hinaufwinden und man muss nicht erst in ein Tal absteigen, um wenige Kilometer Luftlinie zu überbrücken. Ein einziges Radviadukt dieser Art kann schnell eine Stunde Fahrzeit beim Radeln einsparen. Radfahren hat viel mit Zügen gemein. Der ideale Radweg erspart dem Radler schweißtreibende Anstiege, verläuft durch ein Paralleles Universum seitab des Autoverkehrs und das beständige Warten an Kreuzungen und Ampeln hat ein Ende. Express-Radwege sind Radautobahnen für Radler, mit einem einzigen Unterschied: Im Gegensatz zu Autobahnen sind diese umweltverträglich angelegt und tragen den Erfordernissen des Landschaftsschutzes Rechnung. 

Foto unten: Express-Radroute durch die Vogesen

Express-Radroute in den Vogesen

Offizielle Express-Radwege

Die Diskussion um Express-Radwege ist jung, aber der Begriff macht inzwischen auch unter Politikern jeder Couleur die Runde. Bislang wird man in Radkarten kaum Einträge wie Express-Radweg finden. Eine Ausnahme ist eine (leider kurze) Express-Radroute bei  Essen, die auf Radkarten bereits verzeichnet ist. Die Idee hinter den Express-Radwegen ist  leicht nachvollziehbar. Wenn es (vor allem in Ballungsräumen)  Express-Radwege gibt, dann lädt dies  Menschen in besonderer Weise dazu ein, vom Auto auf das Rad umzusteigen, etwa bei der täglichen Fahrt zur Arbeit. Denn auf Express-Radwegen ist man zu Stoßzeiten in Ballungsräumen schneller unterwegs als mit dem Auto, dazu umweltfreundlicher und gesünder. So ist - mit Hilfe der Express-Radwege, ein neues Mobilitätskonzept geschaffen, welches das Fahrrad als vollwertiges und umweltfreundliches Verkehrsmittel integriert.


ECP: Was wir für Radler tun

Die Konzeptualisierung der Vorteile von Express-Radwegen ist eines der zentralen Ziele des  European Cycling Project. Wir möchten  sensibilisieren, wie wichtig Express-Radrouten für die Entwicklung moderner Verkehrs- und Mobilitätskonzepte sind, wir möchten aber auch aufzeigen, wie viel Freude es macht, auf solchen Radwegen auf Tour zu gehen.

 Express-Radweg an einem historischen Schifffahrtskanal
Foto oben: Auch in Frankreich gibt es Express-Radrouten, hier an einem historischen Schifffahrtskanal im  Elsass

Man kann und darf davon ausgehen, dass in Ballungsräumen zunehmend Express-Radwege gebaut werden. Viele heimliche Express-Radrouten gibt es aber schon heute. Dabei handelt es sich beispielsweise (aber nicht zwangsläufig) um Radrouten, die auf ehemaligen Bahntrassen angelegt wurden. Nach  der Stilllegung der Eisenbahn wurde der Gleiskörper entfernt und die Trasse mit einem Fahrrad-tauglichen Fahrbahnbelag versehen .Viele dieser sogenannten Bahntrassen-Radwege kommen gut an das Konzept der Express-Radwege heran. Aber nicht nur Bahntrassen-Radwege sind typische Express-Radrouten, die  bereits heute existieren. Auch auf  vielen anderen Radrouten, die auf  historischen Verkehrswegen angelegt wurden, kommen Radfahrer flott voran, wie etwa auf Treidelwegen entlang von Schifffahrtskanälen und Flüssen oder auf Damm- und Deichwegen und sogar auf antiken Verkehrswegen, wie etwa Römerstraßen. So ist die antike Trasse der Via Julia beispielsweise heute noch gut erkennbar. Darauf verläuft nunmehr zu großen Teilen ein weitgehend unbekannter Radweg, der aber eine Express-RadVerbindung zwischen der Donau (Donauwörth) sowie den Städten Augsburg und München herstellt. 
Express-Radroute Brenner - Calalzo
Foto oben: Europa-Express-Radroute Amsterdam - Adria auf der Etappe über den Brenner

Unser Aushängeschild  ist  die Europa-Express-Radroute, der aktuell wohl längste Express-Radweg Europas, der nahezu durchgehend den Ausbaustatus eines Premium-Radwegs hat. Die Radroute verbindet Amsterdam mit der Adria.  Die oben genannte Via Julia ist übrigens gleichfalls Bestandteil der Europa-Express-Radroute. Durch Belgien führt die Europa-Express- Radroute hingegen entlang ehemaliger Wasserstraßen. Durch die Alpen, wie über den Brennerpass, geht es auf ehemaligen Bahntrassen.

Fluss-Radwege zählen zu den beliebtesten Radrouten unter Genussradlern. Sie sind landschaftlich schön, unkompliziert zu radeln und flach.  Die meisten Flussradwege mit besonders hohem Ausbaustatus sind aber in Wahrheit gleichfalls Express-Radrouten, die auf ehemaligen Treidelwegen oder Deichen und Dämmen angelegt wurden, wie etwa der Donau-Radweg von Passau nach Wien, die beliebteste und am meisten befahrene Radroute Europas.  

Radtouren-Atlas

Tipp: Die beiden ECP-Radatlanten mit dem Titel "Atlas der Premium-Radwege Deutschland & Europa" präsentieren  die aktuell umfrangreichste Zusammenstellung solcher Rad-und Freizeitwege (also  Express-Radrouten mit Premium-Qualitäten) in Deutschland und Europa.

MEHR zum Atlas der Premium-Radwege

.