Um diese Website in optmierter Form zu betrachten,
sollten Sie in Ihrem Computer Java-Script eingeschaltet lassen.

THE EUROPEAN CYCLING PROJECT

Radwege Brandenburg > Havelland zur Übersicht Radwege Brandenburg

Der Havelland-Radweg

Das Schloss derer von Ribbeck liegt direkt am Havelland-Radweg
Foto oben: Das Schloss derer von Ribbeck liegt direkt am Havelland-Radweg.

Fakten zum Havelland-Radweg

Tourenverlauf

Berlin-Spandau, Pausin, Paaren im Glien, Nauen, Ribbeck, Paulinenaue, Stechow, Rathenow, Schollene, (Havelberg)

Länge

115 km

Beschilderung

Eigenes Logo als Havelland-Radweg

Fahrbahn

Fast durchgehend gute Asphaltauflage
 
Verkehr
Der Havelland-Radweg ist von Spandau bis Rathenow und bis kurz vor Schollene nahezu durchgehend autofrei und verläuft zudem auf getrennten, eigenen Radwegen.  Weiterfahrt zum Ortszentrum Schollene (also außerhalb der Landesgrenzen von Brandenburg)  und Etappe nach Havelberg (an der Elbe): im Verkehr! Zwischen Paulinenaue und Ribbeck kurzzeitig auf kaum befahrener Landstraße.

Andere Aktivitäten

Von Berlin-Spandau bis Ribbeck nahezu durchgehend barrierefrei, insbesondere zwischen Nauen und Ribbeck (ehemalige Bahntrasse Inliner-tauglich). Auch zwischen Paulineaue und Rathenow fast durchgehend auf asphaltierten und getrennten, barrierefreien Radwegen.

Kinder
 
Besonders schön für Kinder ist die Etappe zwischen Nauen und Ribbeck auf der ehemaligen Bahntrasse.

Info / Karte

Ausführliche Tipps mit interaktiver Online-Karte zum Havelland-Radweg

Der Havelland-Radweg bei Havelland-Tourismus (mit Karte)


Fast mystisch: wilde Natur auf dem Havelland-Radweg

Stille Landschaften: das Havelland

Natur pur im Havelland und auf dem Havelland-RadwegDie einzigartige Atmosphäre des Havelland-Radwegs ist schwer zu beschreiben. Der Radweg führt durch eine stille, weite Landschaft, in der man nur den Wind in den Pappeln rauschen hört. Alte Gutshöfe, Weiden, Pferdekoppeln und wild anmutende Natur begleiten die Route.Wichtig: Den Havelland-Radweg sollte man nicht mit dem Havel-Radweg verwechseln. Letzterer folgt zwar treuer dem Fluss Havel, hat aber (global betrachtet) einen deutlich schlechteren Ausbaustatus.  

Herr Ribbeck von Ribbeck im Havelland

Das Havelland ist vielen Deutschen durch das berühmte Gedicht Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland von Theodor Fontane bekannt. Der Radweg streift den charmanten Ort, der unbedingt einen Besuch Wert ist. Das Schloss derer von Ribbeck wurde aufwändig restauriert. Es erhielt sein heutiges Aussehen mit den neoklassizistischen Elementen erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Eine sehenswerte Ausstellung, die Theodor Fontane gewidmet ist, kann im Schloss besichtigt werden. Im Schlosspark kann man sich wunderbar erholen. Das Restaurant im Schloss (mit Gartenterrasse) ist absolut empfehlenswert. Der berühmte Birnbaum aus Fontanes Gedicht fiel leider einem Sturm zum Opfer. Der Stumpf des Baumes kann aber in der Dorfkirche besichtigt werden.

 Der Havelland-Radweg zwischen Nauen und Ribbeck

Erlebnis & Adventure auf dem Havelland-Radweg

Der Havelland-Radweg hat noch mehr zu bieten. In Paaren im Glien wartet der große Erlebnispark mit einem Schaugarten, Tiergehege und Bauernmarkt. In Nauen kann man in der Altstadt bummeln. Auch zum Übernachten bietet sich Nauen an. Die historische Altstadt in Spandau mit Fußgängerzone ist gleichfalls einen Besuch wert. Zwischen Nauen und Ribbeck verläuft der Havelland-Radweg auf einer ehemaligen Bahntrasse. Der alte, von Natur gesäumte, Eisenbahndamm ist noch gut erkennbar. Das Kulturzentrum in Rathenow zeigt wechselnde Ausstellungen. Am Schiffsanleger in Rathenow kann man Ausflüge auf der Havel machen. Auch Reste der ehemaligen Stadtmauer sind erhalten. Der Havelland-Radweg hat in Paulinenaue übrigens Anschluss zum rund 27 Kilometer langen, autofreien und asphaltierten Radweg Stille Pauline nach Dammkrug, wo man weiter bis nach Neuruppin radeln kann. Mehr Infos zum Radweg Stille Pauline finden Sie unter Brandenburg-Berlin-Express-Radroute.