Um diese Website in optmierter Form zu betrachten,
sollten Sie in Ihrem Computer Java-Script eingeschaltet lassen.

THE EUROPEAN CYCLING PROJECT

Bad.-Württ. > Neckar-Radweg-Tipp  zur Übersicht Radwege Baden-Württ.

Neckartal-Radweg Premium

Übersichtskarte Tourentipp Neckartal-Radweg anzeigen


Ein Tourentipp auf dem Neckartal-Radweg 

Übersicht mit allgemeinen Infos zum gesamten Neckartal-Radweg


Auf dem Neckartal-Radweg von Rottenburg nach Marbach


Neue Radlerbrücke auf dem Neckartal-RadwegZugegeben: Ein Greenway im engen Sinne ist der Neckartal-Radweg nicht, aber auf der Etappe von Rottenburg bis Marbach zeigt sich der Neckartal-Radweg  durchaus als einer der am besten ausgebauten Fernradwege in Baden-Württemberg.

Auf der Strecke werden zwar überwiegend Landwirtschaftwege genützt, aber diese verfügen über eine derart gute Asphaltauflage, dass man entspannt auf Tour gehen kann. So lassen sich 120 Kilometer seitab des Verkehrs zurücklegen und das sogar durchgehend auf Inliner-tauglichem Asphalt. Auf der Strecke mit durchgehend ebenem Routenverlauf warten sehenswerte und lebendige Städte mit einladenden Straßencafés, wie etwa in Rottenburg, Tübingen, Nürtlingen und Esslingen. Insgesamt darf man den Neckar-Radweg auf dieser Etappe als Premium-Radweg einstufen. 

Streckenbeschreibung zu diesem Tourentipp auf dem Neckartal-Radweg

Von Rottenburg nach Tübingen (12 km)

Radler Neckartal-Radweg in RottenburgDiese Etappe startet in Rottenburg gleich mit einer landschaftlich reizvollen Route, die von der berühmten Wurmlinger Kapelle überragt wird. Hernach geht es am Fuße des Spitzberges entlang, eine wilde Hügelkette mit Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten und den südlichsten Weinlagen am Neckar.
Los geht es am Bahnhof in Rottenburg. Wenn man durch das Bahnhofsgebäude in Rottenburg kommt, hält man also zunächst geradeaus in die Bahnhofstraße. Nach 50m an der Kreuzung rechts in die Tübinger Straße. Kurz darauf steht man am Kreisverkehr: Hier links über die Brücke, danach an der Fußgängerampel die Garbenstraße überqueren und weiter geradeaus. Nach nochmals 100 m rechts in die Schuhstraße. Hier kann man die Inliner anschnallen, aber Vorsicht: Einmündende (Wohn-)Straßen müssen überquert werden und Passanten können durch Gartentürchen auf den Gehweg treten! Schrittgeschwindigkeit fahren! Nun immer geradeaus durchs Wohngebiet . Nach 500 m die Graf-Wolfegg-Straße überqueren und weiter geradeaus. Nach nochmals 100 m die Graf-Benzel Straße überqueren (Vorsicht!), weiter geradeaus und hierzu die linke Straßenseite benützen. Nach nochmals 150 m geradeaus an der Fußgängerampel die Hauptstraße überqueren. Weiter geradeaus. Etwas später die Felix-Wankel-Straße überqueren und wieder geradeaus. An der nächsten Kreuzung nach nochmals 100 m rechts (hier steht man am Ortsrand von Rottenburg). Man fährt jetzt durch eine 30-er Zone (!Zeitweise etwas Verkehr!). Nach nochmals 300 m (Ende Grasinger Weg) geradeaus dem Radschild Tübingen-Derendingen folgen und so in einen Landwirtschaftsweg.Nun geht es auf dem Neckartal-Radweg über Felder und Wiesen. Nach 500 m an einer T-Gabelung scharf links und
hernach geradeaus. Nach nochmals 500 m an T-Gabelung rechts und so dem Radschild Neckartal-Radweg folgen. Achtung: Häufig „illegaler Autoverkehr auf dem Landwirtschaftsweg.

Nun folgt man den Schwenks der Straße zum Modellflugplatz und später an einem Aussiedlerhof vorbei. 500 m nach besagtem Bauernhof quert einer größere Straße. Diese geradeaus überqueren. Nach nochmals 100 m (beim Sportplatz) schon wieder rechts und gleich darauf (am Ortsschild Hirschau) links. Jetzt entlang des Rittwegs (!Verkehr! Aber Gehwege vorhanden) durch das Industriegebiet von Hirschau. Nach 500 m dem Links-Schwenk der Straße (Radschild Neckartalweg) folgen.

Tipp: An besagter Linkskurve der Straße steht man direkt am Hirschauer Baggersee. Wer zum See will, hält hier rechts (Schotterweg) und gelangt nach ca. 200 m zum Seeufer.


An Kreuzung mit der stark befahrenen Hauptstraße am Ortsrand von Hirschau diese überqueren (Vorsicht!) und so dem Radschild Neckartal-Radweg folgen. Nach dem Überqueren Rechts-Links-Rechts-Schwenk (ist ausgeschildert) folgen. Der Weg führt nun parallel zur Hauptstraße weiter Richtung Tübingen.
Nach 2,5 km Rechts-Links-Schwenk (fast geradeaus) über die Brücke (Vorsicht einmündende Straße!) und sofort nach der Brücke links auf den Rad-und Fußweg am Fluss entlang. Man kommt am Tübinger Freibad vorbei, etwas später an T-Gabelung links. Nach nochmals 200 m -vor dem Sportplatz -rechts (Radschild Neckartalradweg!) und kurz darauf schon wieder links (Jahn-Allee). Es geht über einen Bahnübergang, am Gymnasium vorbei und kurz darauf geradeaus über Zebrastreifen (Derendinger Allee überqueren), dann gleich wieder rechts nochmals über Zebrastreifen (Uhlandstraße überqueren) und hernach geradeaus in den Anlagenpark. Man gelangt über ein Brückchen und macht danach mit dem Weg einen Linksschwenk. Am See geradeaus (also am Seeufer entlang). Nach nochmals 300 m (am Seeende) steht man vor der Unterführung zum Bahnhof Tübingen.

Stocherkahn in TübingenStocherkahn in Tübingen

Weiter auf dem Neckartal-Radweg von Tübingen nach Nürtingen

Wenn man von den Gleisen durch das Bahnhofsgebäude des Tübinger Hauptbahnhofs kommt, nimmt man gleich darauf die Unterführung Zur Stadtmitte. Diese ganz durchgehen, dann nach rechts dem Radschild Zum Fernradweg folgen. Nach kurzer Steigung geradeaus, dann nach 20 m rechts auf die Uhlandstraße zu, dann gleich darauf weiter rechts in die Uhlandstraße. Am Ende der Uhlandstraße geradeaus über die Fußgängerampel und dann links über die Neckarbrücke, danach sofort rechts in die Gartenstraße (Radschild Neckartalradweg!). Vorsicht Gefälle! Nach 300 m rechts in die Hermann-Kurz-Straße (Radschild Neckartalradweg!). Vor zum Fluss und dort dem Linksschwenk der Straße folgen. Nun geradeaus weiter bis zur Staumauer am Wehr, dann rechts über das Wehr (Brücke). Sofort nach dem Wehr links in die Bismarckstraße und dieser nun eine zeitlang geradeaus folgen (Gehwege). Nach ca. 1 km unter Brücke hindurch (kurz nachdem die Diesel-Straße eingemündet ist) und gleich nach der Brücke sofort scharf rechts. An der ersten Einmündung nach 100 m (Sportplatz) geradeaus, erst nach nochmals 100 m links (bei Kleingartenanlagen) in die 30-er Zone. Nach 500 m Rechts-Linksschwenk unter Brücke hindurch und man steht am Lustnauer Bahnhof. Vor Bhf. Lustenau links. Nach 150 Metern rechts. Nach 1km (Ende des Weges) rechts. Man folgt den Schwenks des Weges (heißt später Hengstrain) bis dieser in die befahrene Kusterdinger Straße mündet Hier links.

Nach 150 Meter an F-Ampel (leicht linksversetzt) dieser überqueren und dann links über Brücke (Wannweiler Straße) dem Radschild Neckartal-Radweg folgen. Nach der ersten Brücke gradaus (Vorsicht: Man überquert eine Schnellstraßenzufahrt!). Nochmals Brücke, dann Radschild NTRW nach rechts folgen. Achtung Verkehr, StVO!). Nach 50 m rechts (Radschild NTRW). Nach 1km wieder rechts auf Parkplatz (Radschild NTRW ist versteckt!). 150 m über Parkplatz, dann rechts (Unterführung unter Brücke). Danach links auf schönem und neu ausgebautem Neckartal-Radweg am See entlang.

Nach ca. 3 km taucht Straßenschild <Reutlingen> auf; vor diesem Schild rechts unter Brücke hindurch (Radschild NTRW ist versteckt).

Achtung entgegenkommende Radler!

Weg führt jetzt immer am Neckar lang. Nach 1km unter Brücke hindurch, dann Links-Rechtsschwenk (Radschild NTRW). Nach 1,5 km (vor Bank) rechts Radschild NTRW folgen. Führt über neu angelegte Radlerbrücke. Danach links, den Radschildern nach. Nach 200 m Links-Rechtsschwenk (Radschilder!) am Fluss lang.

Mittelstadt: Man wird schließlich auf Brücke hochgeführt, die man überquert. Nach 50 m rechts (Neckartenzlinger Str. / Radschild NTRW). Nach 150 m links (Radschild). Jetzt folgt man weiter den Radschildern bis Neckartenzlingen.

Neckartenzlingen: Auch am Ortsanfang zunächst Radschildern folgen (auf Gehweg durch Ort). Aufgepasst in der Ortmitte: Nicht den Radschildern über Brücke folgen, sondern weiter durch den Ort. Am Ortsende (vor Araltankstelle.) an F-Ampel Straßenseite wechseln. Nach 500 m rechts Radschild Neckartailfingen folgen. Ca. 1km später bei Brücke/ Silo (Radschild versteckt bzw.steht in der Ferne): Hier links auf breitem Weg weiter.

Neckartailfingen: Zu Beginn des Industriegebietes Links-Rechtsschwenk. An der Kreuzung mit der Alleenstraße gradaus Radschild Nürtingen folgen.

Achtung Verkehr!

Kommt unter Brücke hindurch, danach scharf links. Jetzt steht man auf dem Rathausplatz in Neckartenzlingen vor dem „schiefen Kirchturm“. Hier rechts. Achtung: Schmale Gehwege.
Am Ortsausgang F-Ampel überqueren und links in die Ziegelhalde (Radschild Neckarhausen). Straße macht Rechtsschwenk, dann rechts in die Talstraße (Radschild). Ortsende gradaus (Radschild) auf Betonplattenweg. Nach 1km Links-Rechtsschwenk und nach weiteren 500 m Rechts-Linksschwenk (teilweise keine Radschilder). Man wird schließlich zur befahrenen Hauptstraße geführt. An dieser entlang weiter.

Neckarhausen. Gradaus durch Industriegebiet. Achtung Verkehr (30-er Zone). Kurz nach Ortsschild Neckarhausen Rechts-Links-Schwenk, so dass man wieder an der Hauptstraße entlang weiterfährt. Nach 300 m an Fußgängerampel Straße überqueren und so rechts über Brücke ( in Raidwanger Straße). Nach 200 m bei Sportplatz links (Radschild NTRW). Nochmal über Brücke, dann scharf links (Straße heißt In der Autmut). Nach 50 m scharf links (Radschild) und am Neckar entlang.


Von Nürtingen nach Esslingen


Nürtingen

Ende Milotstraße über 3 Fußgängerampeln, danach links über Brücke (Radschild Zisishausen). Nach Brücke rechts. Nach 150 m rechts (Radschild Wendlingen folgen).
Nach 150 m (vor Parkplatz) rechts /Radschild NTRW): dieser (schmaler Weg) führt unter Brücke am Neckar entlang weiter. Nun einfach den Radschildern bis Ortsanfang Zizishausen folgen:

Zizishausen. Aufgepasst in Zizishausen! Am Ortsanfang folgt man noch den Radschildern. Dann aber bleibt man immer an der Hauptstraße (Oberensinger Straße-Gehweg vorhanden) , also im Ort erst mal nicht den Radschildern folgen. An F-Ampel (Wasserburger Str. kreutzt) Straßenseite wechseln und weiter geradeaus. Vor Bushaltestelle (Unterensinger Straße Links-Rechtsschwenk und so durch Wohnstraße (30-er Zone). Am Ende gradaus auf Gehweg an der Hauptstasse entlang. Nach 1km an Kreuzung (Achtung Gefahrenpunkt) gradaus dem Radschild Wendlingen folgen.

Köngen
Man gelang zu einer Holzbrücke. Hier nicht den Radschildern NTRW folgen, sondern links. So kommt man auf die Brücke hoch und überquert diese. Nochmals kleine Brücke, danach links, kurz später rechts (man fährt Schleife um Fabrikgebäude herum) in die Schützenstraße.
Achtung Verkehr!

Bei Bahnübergang gradaus. Die Schützenstraße heißt jetzt Heinrich-Otto-Straße. Dieser folgt man durch den ganzen Ort.

Vorsicht n. 250 m an Kreuzung!

Am Ortsausgang (großes Silo/ Kieswerk Röhm; Holzhütte auf der anderen Seite) fährt man links in einen unauffälligen Kiesweg (nur ca. 30 m Schotter). Dann links über Brücke (Radschild Köngen; also nicht dem NTRW-Schild folgen!). Nach Brücke kurz gradaus (nicht auf Schotterweg), dann rechts (Radschild Köngen ) unter Unterführung.

Vorsicht Gefälle!

Fußweg endet bei Gasthof Mühle. Hier rechts in die Straße Mühlenhof. und gleich noch mal scharf rechts. An Kreuzung Schreinerstraße/ Mühlstraße rechts und sofort wieder links in die Schlosserstraße. An deren Ende links in die Gottlieb-Daimler-Straße.
Bei Kreisverkehr gradaus Plochinger Straße überqueren, danach rechts Radschild Wernau/Deizisau folgen. Man fährt 700 m auf Gehweg, dann auf Radweg an der Schnellstraße lang. Nach 1km wieder Radschild Deizisau folgen (also gradaus). Man bleibt also immer auf der linken Seiten der Schnellstraße.1km später an Kreuzung rechts dem Radschild Deizisau folgen. Bei Radschild Plochingen/ Landschaftspark geradeaus.

Deizisau
Der Weg endet bei den Hafenbrücken an stark befahrener Hauptstraße ( also nicht auf Radweg steil bergauf abbiegen). Hier links an dieser befahrenen Straße (Plochinger Straße) entlang durch Deizisau. Ende der Straße (diese macht Schwenk), links in Zehntstraße, nach 150 m links in Neue Straße. Diese trifft auf Olgastraße: Hier rechts. Danach links in Karlstraße und derem Rechtsschwenk folgen (später Sirnauer Straße).

Am Ortsende (bei Kraftwerk) links dem Radschild Esslingen folgen. Am Ende des Waldstückchens rechts (keinem Radschild folgen) und nach 50 m (nicht links!) gradaus vor zu Fußgängerampel, diese überqueren, dann noch mal zur linken Seiten und so dem Radschild Esslingen folgen. Bei Hornbach-Baumarkt gradaus. Erst bei Sirnauer Brücke (F-Ampel) rechts am Radschild Esslingen folgen und nach 100 m links (Radschild Esslingen) in den Finkenweg. Dieser führt nach Sirnau.

Sirnau
Man folgt dem Finkenweg durch ganz Sirnau.

Achtung querende Seitenstraßen!

Der Finkenweg mach schließlich Rechtsschwenk. Diesem folgen, danach links in den Spechtweg. Nach 150 m aufgepasst: Auf der rechten Seite kommt versteckte Unterführung. Diese benützen (Achtung rutschiger Belag! Gefälle!) und danach links. Man fährt jetzt über die Neckarinsel. Bei Fischereiheim (nach 1km) rechts über Holzstegbrücke, danach scharf links. Nach 200 Metern Radschild Neckartal-Radweg nach links folgen. Führt über Schwenk zur Kurt-Schumacher-Str. und an dieser entlang am Freibad vorbei.

Von Esslingen nach Bad Cannstatt

Esslingen

Esslingen am Neckartal-RadwegKurz nach Freibad links Radschild Stadtmitte folgen.Hierzu über alte Fachwerbrücke,danach scharf links (RS NTRW) über 180° Schleife zum Fluss. Jetzt konsequent am Fluss entlang.
Jetzt immer am Neckar bleiben: Hierzu vor Pliensauturm Holzsteg zum Fluss hinunter. Nach ca. 1km kommt man an Gabelung: Hier erst mal dem Radschild NTRW folgen.

Man kommt über zwei kurze Schotterabschnitte (ca. 20 m -kein Problem); danach aufpassen! Man gelang zu einem Schild <Fußgänger hat Vorrang> mit Rettungsring und Bank. Hier rechts auf die Firma Schöll zu. Über ein paar Schleifen gelangt man geraudeaus in die Max-Eyth- Str. Nach 50 m (Ende Max-Eyth-Str.) links in die Siemensstraße.

Achtung querende Seitenstraßen und Ausfahrten!

Man bleibt der Siemensstraße (auf Gehwegen) treu und folgt schließlich derem Rechtsschwenk (Unterführung). Danach links in die Obertürkheimer Straße. Dieser ca. 1km folgen (heißt später Augsburger Str.) ; dann bei Fußgängerampel links (In den Stegwiesen) und so über Brücke.

Achtung Gefälle auf der Brücke!

200 m nach der Brücke (In den Stegwiesen/ bei Fußgängerampel) sofort rechts Radschild Stuttgart Zentrum folgen. Führt in etwas versteckten Radweg an Sportplatz entlang und später an Obertürkheimer S-Station vorbei (gradaus weiter)

Asphalt ca. 700 m rau

Der Weg endet bei einem Stop-Schild (bei Unterführung). Hier geradeaus.

Achtung gefährliche Kreuzung

Der Weg führt über ein paar Schleifen an der Hauptstraße entlang. Nach 800 m (bei Backsteinschornstein) aufgepasst: Hier links in die Schulstraße. Jetzt bis vor zum Fluss, dann rechts in Lindenstraße (Radschild Bad Cannstatt folgen).Man gelangt in Tunnel und über 180 ° Schleife(Radschild Stuttgart Zentrum folgen) kurz bergauf und so hoch auf Brücke- Diese überqueren (über Neckar) und danach scharf rechts (Radschild S-Zentrum) am Neckar entlang. Der Radweg führt zum Mineralbad Leuze (Trinkbrunnen)

Von Bad Cannstatt nach Marbach/ Beihingen

Mineralbad Leuze (am Trinkbrunnen). Hier rechts Radschild NTRW folgen. Dazu kurz auf Mineralbad zu, dann über Neckarbrücke. Nach Brücke scharf rechts (Radschild Remseck) und kurz später (steil bergab!) 180 ° Schleife bis zum Geländer am Fluss vor (Achtung: Radschild fehlt!). So unter dieser Brücke hindurch. Man durchfährt Skatepark (etwas verwirrend), kommt aber wieder auf Radweg am Fluss entlang (ca. 1km).

Radweg endet an Brücke (Schönestraße). Es geht gradaus weiter, aber hierzu muss man über 3 Fußgängerampeln und S-Bahnschienen (etwas rechtsversetzt. Nach überqueren der Ampeln kommt man über Links-Rechtsschwenk wieder auf Radweg am Neckar lang (Radschild Remseck/ Hofen folgen). Nach 200 m steht man an der nächsten Brücke (alte schmale Stahlbrücke) am Thadäus-Troll-Platz. Jetzt diese Brücke überqueren und danach rechts (also jetzt auf der linken Uferseite weiter).Immer am Neckarufer bleiben.

Man kommt nach 2km unter Unterführung (kein Radschild!). Danach rechts.Man fährt jetzt auf der breiten Austraße (Achtung Anliegerverkehr) unter Weinbergen entlang.

Nach 2km aufgepasst: 200 m vor Ortsanfang bei einem Schild REITEN VERBOTEN und FUßGÄNGER FREI geht rechts ein „Schleichweg“ ab, der direkt am Ufer weiterführt. Hier einbiegen und so an der Schleuse Hofe entlang am Fluss bleiben. Man wird auf Brücke geführt. Diese überueren und sofort danach über180 ° Schwenk (verstecktes Radschild NTRW) zum Fluss. Weiter durch Unterführung und am Fluss entlang. Nach 1km Gabelung (bei Gaststätte Neckarblick Arschlöchle): Hier links Radschild Remseck folgen und weiter am Fluss entlang.

Man gelang nach 3 km in Industriegebiet Aldingen.

Achtung: Gefährliche Ausfahrten. Gehwege benützen!

Am Ortsende Aldingen (Gehweg benützen! Gefährliche Kurve) gradaus (verstecktes Radschild NTRW) in Landwirtschaftsweg.

Weg macht nach 1km Kehrtschleife ünd führt (kurzer Anstieg gradaus ) auf die befahrene Fellbacher Straße hoch. Diese überqueren (Radschild NTRW folgen). Kurz in die Straße <Am unteren Schlossberg>, dann sofort links auf Radweg parallel zur Fellbacher Straße. Nach kurzem Gefälle links unter Unterführung hindurch (Radschild NTRW). Nach 150 m kommt man zu Bushaltestelle / F- Ampel. Hier Ampel überqueren und so links in Radweg an Fluss entlang (Radschild Remseck folgen). Bei Holzbrücken gradaus über die „linke“ Brücke. Aufpassen: Danach nicht dem Radschild NTRW folgen, sondern links. (Schild: Stuttgart.Mühlhsn./Aldingen).Nach 20 m noch vor Unterführung scharf rechts in die Wasenstraße. Dieser gradaus durch Wohngebiet folgen. Geht nach 300 m (gradaus in Wo Weg/ Anliegerhof über). So kommt man wieder zu Radweg am Fluss entlang.